Weltuntergang – Na und?

Wir sitzen hier im Garten und wir warten auf den Weltuntergang
Ich wollte nicht alleine sein und darum bist du hier – Gott sei Dank
Wir sitzen hier im Garten und wir warten auf den Weltuntergang
Und wenn die Prophezeiung stimmt, dann dauert es auch gar nicht mehr lang

Die Zeit vergeht, am Himmel steht der Mond und leuchtet hell
Die Sterne drehn sich langsam und mein Herz schlägt ziemlich schnell
Mit deiner Hand in meiner Hand hab ich keine Angst vor dem Tod
Doch heut Nacht müssen wir nicht sterben, denn der Himmel färbt sich rot

Der Morgen ist gekommen und wir sind noch immer hier
Heut Abend kommst du hoffentlich wieder zu mir

Dann sitzen wir im Garten, warten wieder auf den Weltuntergang
Denn wenn die Prophezeiung stimmt, dann dauert es auch gar nicht mehr lang
Dann sitzen wir im Garten und wir warten auf den Weltuntergang
Ich bin so froh, dass es dich gibt, denn…

So singt Farin Urlaub in Apokalypse wann anders.

Genau so stelle ich mir vor, wie gerade ein riesiger Haufen Leute einfach den “Klimawandel” ignoriert. Nein, es ist kein Klimawandel, sondern eine Klimakatastrophe. Die Welt geht unter und niemanden interessiert es, von einigen jungen Leuten mal abgesehen, die dann mit den Folgen leben müssen. Na und? Sterben halt ein paar Millionen Leute, aber die Folgen der Klimakatastrophe sind ja nicht so schlimm. Scheinen viele Leute zumindest zu glauben, schließlich wird es ja nur ein paar Grad wärmer. Aber dass es sich dabei um eine Durchschnittstemperatur handelt wird gerne übersehen.

Die Tatsache, dass bislang nicht gehandelt wird um die Folgen etwas zu mindern ist mir unbegreiflich. Und am Ende will dann niemand die Flüchtlinge aufnehmen, denn wenn der Meeresspiegel durch die Erwärmung ansteigt, weil riesige Massen an Eis wegschmelzen, werden viele Leute ihre Heimat verlassen müssen. Viele Leute werden außerdem durch die Ausbreitung von Seuchen umkommen, denn wenn es wärmer wird können sich viele Krankheitserreger besser ausbreiten. Das wurde bereits beobachtet.

Diese kognitive Dissonanz zwischen Weltuntergang und dem Es-passier-nichts ist schon sehr erschreckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.